Es geht wieder los

Judo, die japanische Kampfsportart, ist vor allem durch die Vielseitigkeit für Kinder sehr attraktiv. Spielerisch werden Fall-, Wurf- und Haltetechniken gelehrt. Auch soziales Verhalten und gegenseitige Rücksichtnahme spielen von Anfang an eine große Rolle. Nach einer längeren Pause startet die Judoabteilung mit frischem Wind und einem jungen, motivierten Trainer, Hannes Zirzow. Hannes hat Judo im FC Stöckach gelernt und sich als Trainer weitergebildet.

 

Das Training findet immer freitags von 17:00 bis 18:30 Uhr in der Schulturnhalle Igensdorf statt. Der Start ist am Freitag, 25. März mit einem Anfängerkurs für Kinder der Jahrgänge 2013 bis 2015.

 

Vorerst reicht leichte Turnkleidung, das Training findet barfuß statt. Bitte nicht vergessen, ein Getränk mitzunehmen und es gelten die aktuellen Hygieneregeln.


Was ist Judo?

 

 

 

 

 

 

"Sanfter Weg"

Judo ist – in letzter Konsequenz – der höchst wirksame Gebrauch von Geist und Körper zu dem Zweck, sich selbst zu einer reifen Persönlichkeit zu entwickeln und einen Beitrag zum Wohlergehen der Welt zu leisten“ (Jigoro Kano, 1860-1938, Judo-Begründer).

 

Jigoro Kano gründete 1882 in Tokyo den Kodokan („Ort zum Lernen des Weges“), die erste Judoschule der Welt. Jigoro Kano nennt drei vorrangige Ziele der Judo-Ausbildung:

 

1. Training des Körpers

2. Lernen, wie man einen Gegner besiegt

3. Erlernen eines angemessenen Verhaltens und Entwickeln guter Manieren

 

Heute würden wir sagen: „Das Erlernen von und die Auseinandersetzung mit Judo soll einen Beitrag zur Entwicklung der motorischen Fertigkeiten und sprachlichen Fähigkeiten leisten“. Vom DJB, dem Deutschen Judobund wurden folgende Judowerte herausgestellt, die durch Judo in besonderer Weise vermittelt werden können:


Die Judo-Werte

Zum Vergrößern bitte anklicken!
Zum Vergrößern bitte anklicken!

Was bedeutet Goshin-Jitsu?

 

 

 

 

"GO = Verteidigung, Schutz"

 

 

"SHIN = Körper"

 

 

"JITSU = Kunst, Griff, List"

Goshin Jitsu bedeutet: „Kunst (Fertigkeit) zur Verteidigung (oder zum Schutz) des Körpers, verkürzt: Moderne Selbstverteidigung.

 

Im Goshin Jitsu werden 5 Angriffsgruppen trainiert: ohne Kontakt, mit Kontakt, Angriffe mit Stock, Messer, Pistole. Die Abwehr erfolgt mittels Schlag- und Stoßtechniken sowie Tritt- und Beintechniken, weiter wird die Anwendung von Würfen, Hebeln und Festlegetechniken sowie die waffenlose Verteidigung gegen alltägliche Angriffe und Bodenkampf unterrichtet. Bei der Ausführung der Techniken ist rücksichtsvolles Verhalten Voraussetzung.

Um verletzungsfrei zu fallen bzw. geworfen zu werden, wird Fallschule sowie allgemeine Fitness intensiv trainiert.